News.

Masterarbeit – M.Eng. Denis Hofmeister

Untersuchungen zum Leistungsbild und zur Vergütung von Projektsteuerungsleistungen für Infrastrukturprojekte des Straßenbahnbaus

„Das Leistungsbild und die Honorierung von Projektsteuerung, wie  sie im AHO Heft Nr. 9 aufgezeigt werden, scheinen nicht an die Gegebenheiten bei Infrastrukturprojekten des Straßenbahnbaus angepasst zu sein.“ Um diese These stützen zu können wurde auf Grundlage der in Zusammenhang stehenden Definitionen und der Analyse der Prozesse, der Beteiligten, der Leistungsbilder und der Honorierungsmöglichkeiten bei Projektsteuerung im Hoch- und Infrastrukturbau zunächst eine Basis geschaffen und ein Status Quo ermittelt.

Im Vordergrund der daraus resultierenden Ergebnisse stand dabei die Erkenntnis, dass im Laufe der Historie immer wieder Anpassungen an die jeweils aktuellen Gegebenheiten vorgenommen worden sind um ebendiesen gerecht werden zu können. Dem Leistungsbild und der Honorierung des AHO Heftes Nr. 9 dienen momentan nur Hochbauprojekte als Grundlage, eine Anpassung an die Gegebenheiten der aktuellen Modernisierungsoffensive in der Infrastruktur und somit auch dem Straßenbahnbau wäre daher nur folgerichtig, gerade bei einer so häufig angewandten Grundlage wie Heft Nr. 9.

Die Analyse des Status Quo bestätigte die einleitende These, dass es dem Leistungsbild an einer Anpassung an die Gegebenheiten fehlt und auch die Honorierung an sich und in ihrer Methodik überdacht werden sollte. Um dies zu ermöglichen wurden im Laufe der Bearbeitungszeit Interviews geführt und ein Fragebogen verteilt, mittels denen Wissen und Erfahrungen von Experten gesammelt und ausgewertet wurden.

Auf Grundlage der Auswertungen der Interviews, Fragebögen und von Leistungsbildern aus Projekten des Straßenbahnbaus, sowie der aufgearbeiteten Literatur wurde darauf das Leistungsbild, speziell unter den Oberbegriffen „Konzeptphase“, „Koordination“, „Genehmigung“, „Stakeholdermanagement“, „Inbetriebnahmemanagement“ und „Vergabe- und Vertragsmanagement“, angepasst und mit neuen Leistungen erweitert. Das Ergebnis sind 22 angepasste und 44 neue Leistungen im Vergleich zu 121 vorhandenen Leistungen. Damit bestehen 40% des erweiterten Leistungsbildes aus angepassten oder neuen Leistungen.

Mit der Anpassung der Wägungen auf Grundlage der Fragebogenauswertung wurden zum einen die Tendenzen der Wägungen bei Einführung einer Projektstufe 0 „Konzeptphase“ und zum anderen die Auswirkungen der neuen Teilleistungen auf das Leistungsbild und den gestiegenen Aufwand im Infrastrukturbau und speziell im Straßenbahnbau aufgezeigt.

Bei den Wägungen der Teilleistungen, die in drei Bewertungsklassen eingeteilt worden sind, stieg die Anzahl der Punkte, die durch jede Bewertungsklasse, abhängig vom ansteigenden Aufwand, vergeben worden sind, um bis zu 55% an. Die Auswirkung in den einzelnen Projektstufen war vor allem in den Projektstufen 1 – 4 und der neu eingeführten Konzeptphase zu erkennen.

Bei den Honorar-Monatssätzen wurden die den Projekten zugrunde liegenden Kalkulationen analysiert und mit den im Fragebogen gesammelten Angaben gemittelt. Daraus ergaben sich neue Honorarsätze, die in den unteren Bereichen derer des AHO Heftes Nr. 9 vorgeschlagen werden.

11/2016

News-Archiv.

  • 2017
  • 2016
  • 2015
  • 2014
  • 2013
  • 2012
  • 2011
  • 2010
  • 2009
  • 2008
  • 2005
  • 2004
  • 2002
  • 1999
  • 1998
  • 1996

Flächenentwicklung Güterbahnhof Offenbach - Urbanes Gebiet "Quartier 4.0"


weiterlesen

AHO Heft Nr. 19 - Aktualisierung


weiterlesen

Spatenstich DHL auf der Fläche MARK 51°7 in Bochum


weiterlesen

Projektsteuerung Brücke Wittener Straße in Bochum


weiterlesen

Verkehrsfreigabe Buselohbrücke in Bochum


weiterlesen

12. Bundeskongress Öffentliche Infrastruktur – 30.11.2017, Berlin


weiterlesen

Umzug der Niederlassung Duisburg


weiterlesen

Umzug der Niederlassung Berlin


weiterlesen

8. Kasseler Projektmanagement Symposium – 20.10.2017, Kassel


weiterlesen

DVP Herbsttagung - 24.11.2017, Berlin


weiterlesen

EXPO REAL 2017


weiterlesen

Projektmanagement historischer Ortskern Rheinberg


weiterlesen

Handlungsvollmacht – Frau Dipl.- Geogr. Stina Sroka, Herr Dipl.-Ing. Michael Reiß


weiterlesen

Steuerung Erschließungsmaßnahmen im Werksviertel München


weiterlesen

DVP Frühjahrstagung in München


weiterlesen

Bayerische Ingenieurkammer-Bau


weiterlesen

Frankfurt am Main, Europaviertel West, Inbetriebnahme Tunnel Europagarten

Projekt im Kosten- und Zeitrahmen abgeschlossen
weiterlesen

Wahl von Prof. Dr.-Ing. Höcker in den Vorstand des DVP


weiterlesen

Umzug der Niederlassung Darmstadt ins „Space 20“


weiterlesen

Masterarbeit – M.Eng. Denis Hofmeister


weiterlesen

Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik


weiterlesen


weiterlesen

Frankfurt am Main, Europaviertel West, Tunnel Europagarten


weiterlesen

Geschäftsleitung erweitert


weiterlesen

Start der neuen Niederlassung in Berlin


weiterlesen

Höcker Project Communication


weiterlesen

Innerstädtisches Großprojekt - mit der U5 ins Europaviertel


weiterlesen

Niederlassung München in neuen Räumen


weiterlesen

Höcker Project Managers laufen....


weiterlesen

Geschäftsleitung erweitert

Neue Mitglieder der Geschäftsleitung
weiterlesen

Masterarbeit - M.Sc. Fabian Mayer


weiterlesen

Masterarbeit - M.Sc. Kai Kißmann


weiterlesen

Masterarbeit - M.Eng. Bettina Schneider


weiterlesen

Höcker Project Managers GmbH

geht am 01.04.2016 an den Start!
weiterlesen

Neue Zentrale

Wir sind umgezogen
weiterlesen

Gesellschafterkreis erweitert

Herrn Dipl.-Ing. Henry Alsbach
weiterlesen

Bayerische Ingenieurekammer Bau

gewinnt Prof. Höcker als Referenten
weiterlesen

Erschließung Werksviertel München


weiterlesen

Laufevent

Wir laufen beim Rekord mit ein
weiterlesen

Projektsteuerung Erschließung

Paul-Gerhardt-Allee
weiterlesen

Entwicklung Mark 51°7 Bochum


weiterlesen

München investiert 328 Millionen in Nahverkehr


weiterlesen

2015

Bestellung von Dr.-Ing. Höcker zum Honorarprofessor an der Universität der Bundeswehr München.
weiterlesen

2014

Erweiterung des Gesellschafterkreises und der Geschäftsleitung
weiterlesen

2013

Ernennungen Niederlassungsleiter
weiterlesen

2012

Überführung des Ressorts Projektmanagement
weiterlesen

2011

Gründung ZERNA PROJEKTMANAGEMENT GmbH
weiterlesen

2010

Zuordnung Niederlassung Darmstadt
weiterlesen

2009

Großprojekt Telekommunikation „Glasfaserausbau München“
weiterlesen

2008

Zuordnung Niederlassung Duisburg
weiterlesen

2005

Geschäftsführender Gesellschafter
weiterlesen

2004

Dr.-Ing. Höcker wird Prokurist und Gesellschafter sowie unternehmensweit zuständig für das Ressort Projektmanagement
weiterlesen

2002

Großprojekt Verkehr „S-Bahn-Ausbau München“
weiterlesen

1999

Großprojekt Städtebau „Neue Münchener Adressen“
weiterlesen

1998

Projektsteuerung Hochbau „Verwaltungsgebäude EBA/BEV“ in Berlin
weiterlesen

1996

Einstieg von Dr.-Ing. Thomas Höcker in die Zerna, Köpper & Partner GmbH, Bochum
weiterlesen